Fördermittel
01.07.2021

Fit in die Zukunft - Vogtländische Bibliotheken erhalten Fördermittel vom Bund
Bibliotheken in Auerbach, Treuen, Rodewisch sowie der Bücherbus Vogtlandkreis bekommen Fördermittel aus dem Soforthilfeprogramm des Bundes für Bibliotheken in ländlichen Räumen

News Mai 2018
Tobias Koch

Gute Nachrichten aus Berlin: Gleich drei vogtländische Bibliotheken inklusive der Bücherbus im Vogtlandkreis erhalten Fördergelder vom Bund. Im Rahmen des Soforthilfeprogramms für Bibliotheken in ländlichen Räumen werden Maßnahmen zur Verbesserung der digitalen Ausstattung und zur Umsetzung zeitgemäßer Bibliothekskonzepte gefördert.

 

  • Die Stadtbibliothek Auerbach erhält rund 2.580 Euro für die Erweiterung des nachhaltigen Medienangebotes mit der „Bibliothek der Dinge“.
  • Die Stadt- und Schulbibliothek Treuen wird mit rund 2.150 Euro unter dem Motto „Wir gehen mit der Zeit“ einen eigenen OPAC (Online-Katalog) anlegen.
  • Die Vogtland Kultur GmbH erhält für die Stadtbibliothek Rodewisch und den Bücherbus Vogtlandkreis rund 23.590 Euro. Mit dem Geld soll die Bibliothek zu einem Wohlfühlort für alle Generationen umgestaltet werden. Außerdem werden die Online-Services (OPAC, Mobiliar für Kinderbibliothek, Technik) modernisiert.

 

Die vogtländische Bundestagsabgeordnete Yvonne Magwas dankt den Antragstellern für Ihr Engagement: „Bibliotheken sind besonders in den ländlichen Räumen wichtige Orte der Kultur, des Lernens und der Begegnung. Deshalb müssen wir unsere Bibliotheken zukunftsfit machen und so einen Beitrag zu gleichwertigen Lebensverhältnissen leisten.“

 

Hintergrund: Das Projekt „Vor Ort für Alle. Soforthilfeprogramm für zeitgemäße Bibliotheken in ländlichen Räumen“ ist Teil des Programms „Kultur in ländlichen Räumen“, das sich an Bibliotheken in Gemeinden mit bis zu 20.000 Einwohnern richtet. Die Ausschreibung startete am 20. April 2020 und stieß auf ein überaus großes Interesse. Das Projekt wird von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien 2021 in Höhe von 1,5 Millionen Euro gefördert. Umgesetzt wird es vom Deutschen Bibliotheksverband e.V.