13.03.2015

Berliner Vogtlandverein unternimmt Frühlingsfahrt ins Vogtland

TVV

Für den Vogtländischen Verein zu Berlin e.V. steht eine gemeinsame Reise ins Vogtland auf dem Plan.

Am Wochenende von Samstag, 21. März bis Sonntag, den 22. März 2015 ist es soweit: Erstmals in seiner 11-jährigen Geschichte fahren rund 20 Mitglieder des Vereins ins Vogtland. Die Stationen sind Reichenbach, Netzschkau, Plauen und Pausa. Nachdem der Verein in der Vergangenheit zahlreiche Vogtländer zu seinen Stammtischen in die Hauptstadt geholt hatte; zuletzt die Chefin des Musikinstrumentenmuseums in Markneukirchen Heidrun Eichler und den ehemaligen Sprecher der „Gruppe der 20“ Dr. Hartmut Seidel; sei es laut der Vereinsvorsitzenden Yvonne Magwas an der Zeit, gemeinsam die Heimat zu besuchen. „Die Fahrt soll Freude machen und gleichzeitig informieren über die Themen und Anliegen des Vogtlandes. Mit dem Besuch des Vogtlandtheaters möchte der Verein z.B. ein Zeichen setzen für die Notwendigkeit einer solchen Kulturstätte in der Region und dabei die Institution angesichts ihrer Lage unterstützen.“ Großer Dank geht im Namen des gesamten Vereinsvorstandes an die vielen Helfer und Unterstützer im Vogtland, die das Programm ermöglicht und bereichert haben. Das Wochenende gestaltet sich wie folgt:  Samstag, 21. März 2015  

14:00 Uhr         Treffpunkt am Oberen Bahnhof in Reichenbach Besichtigung des Parks der Generationen auf dem ehemaligen Gelände der Landesgartenschau in Reichenbach sowie Führung an der Göltzschtalbrücke in Netzschkau durch Dr. Wolfgang Richter vom Fremdenverkehrsverein „Nördliches Vogtland“ e.V.  Im Anschluss  Weiterfahrt nach Plauen mit Kleinbussen und Check in im Hotel  

17:30 Uhr         Abfahrt nach Pausa mit Kleinbussen  

18:00 Uhr         Abendessen im Gasthaus „Grünes Tal“, Am Plauenschen Tor 10, 07952 Pausa  

20:00 Uhr         Besichtigung der Pausaer „Erdachse“ Gespräch mit der Erdachsendeckelscharnierschmiernippelkommission im Pausaer Rathaus sowie Verkostung des „Erdachsenschmiermittels“ in geselliger Runde. 

Am Abendessen und der Besichtigung der Pausaer Erdachse nehmen auch Mitglieder des Pausaer Heimatvereins teil.  

ca.22:00 Uhr    Abfahrt mit Kleinbussen nach Plauen und Übernachtung im Hotel Alexandra

Sonntag, 22. März 2015

11:00 Uhr         Stadtrundgang durch die historische Altstadt von Plauen mit Blick vom Rathausturm

13:00 Uhr         Führung durch das Vogtlandtheater Plauen (ca. 1 h)  

14:30 Uhr         Besuch der Vorstellung: „Madame Pompadour“ (ca. 2 h 45 min) im Vogtlandtheater Plauen.

Im Anschluss  Abfahrt nach Berlin   Hintergrund: Pünktlich zum Jahreswechsel 2003/2004 wurde der „Vogtländische Verein zu Berlin e.V.“ gegründet. Wir haben uns ehrgeizige, aber nicht unerreichbare Ziele gesetzt: den Vogtländern hier in Berlin eine Kommunikationsbasis zu geben und die Vogtländer im Vogtland bei ihren Anliegen in der Bundeshauptstadt zu unterstützen. Auch wollen wir dazu beitragen, den Berlinern diesen schönen Landstrich ein Stück näher zu bringen. Kurz gesagt: Brücken wollen wir schlagen zwischen Vogel-Beeren und Berliner Bären.