24.09.2021

Weitere Kita im Vogtland wird zur Sprach-Kita
Das Kinderhaus Flohkiste in Rodewisch erhält vom Bund rund 32.790 Euro, um zur Sprach-Kita zu werden

Chris Gonz Familie Sicherheit
(c) Chris Gonz

Das Kinderhaus Flohkiste in Rodewisch wird zur Sprach-Kita. Die Einrichtung erhält dafür im Rahmen des Aktionsprogramms „Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend eine Förderung in Höhe von 32.790 Euro. Davon werden Maßnahmen und Fachkräfte finanziert, die die sprachlichen Kompetenzen der Kinder stärken sollen. Die Förderung begann am 9. September 2021 und endet am 31. Dezember 2022.

Bundestagsabgeordnete Yvonne Magwas: „Es ist wichtig, dass noch mehr Kinder von der alltagsintegrierten sprachlichen Bildungsarbeit in den Sprach-Kitas profitieren. Damit wird das Sprachvermögen der Kinder gestärkt, insbesondere in Hinblick auf die  Folgen der Corona-Pandemie. Es ist wichtig, dass alle Kinder zur Einschulung ein gutes Sprachvermögen haben.“

Insgesamt werden im Rahmen des Aktionsprogramms „Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche“ bundesweit 1.000 weitere zusätzliche Fachkräfte in Sprach-Kitas gefördert. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend stellt dafür in den Jahren 2021 und 2022 weitere 100 Mio. Euro zur Verfügung.

Hintergrund:

Das Programm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ist im Jahr 2016 gestartet. Das Programm fördert alltagsintegrierte sprachliche Bildung als festen Bestandteil der Kindertagesbetreuung. Im Vogtland gibt es bereits 13 Einrichtungen, die den Titel „Sprach-Kita“ tragen.