20.11.2015

Magwas: "Sprache ist der Schlüssel zur Integration"

Vorlesetag DAZ 1

 

Bild: Vogtland Regional Fernsehen

Sehen Sie hier den Beitrag des Vogtland Regional Fernsehens:
https://www.youtube.com/watch?v=IulPOb3UICY

  Bundestagsabgeordnete Yvonne Magwas MdB nimmt am 12. Bundesweiten Vorlesetag teil und liest vor Flüchtlingskindern an der Grundschule Kuntzehöhe in Plauen Am 20. November war es wieder so weit: In ganz Deutschland wurde vorgelesen. Der Bundesweite Vorlesetag feierte sein 12jähriges Jubiläum. Erwachsene gingen in Kindereinrichtungen und Schulen und weckten beim Vorlesen die Lust auf Bücher. Auch die CDU-Bundestagsabgeordnete Yvonne Magwas beteiligte sich wieder daran. Denn Sie ist davon überzeugt, dass Vorlesen bildet und den gesellschaftlichen Zusammenhalt stärkt. Dieses Mal besuchte die Politikerin keine gewöhnliche Schulklasse, sondern eine sogenannte DaZ-Klasse – das steht für „Deutsch als Zweitsprache“. Seit Schuljahresbeginn lernen an der Grundschule Kuntzehöhe in Plauen 24 Flüchtlingskinder zwischen 6 und 10 Jahren aus Tschetschenien, Syrien, Ungarn, Vietnam sowie Georgien deutsch, um ggf. später in den normalen Schulbetrieb eingegliedert zu werden. „Es ist vorbildlich, was die Schule für die Integration der Flüchtlingskinder leistet“, lobte Magwas die engagierte Arbeit von Rektorin Helke Maria Rosenthal sowie der aus Kasachstan stammenden Klassenleiterin Tatjana Kotschergin. „Die Sprache ist dabei der Schlüssel zur Integration. V

orlesen und der Umgang mit Büchern sowie ein kompetentes Schulumfeld können den Flüchtlingskindern helfen, sich in unserer Gemeinschaft einzufinden und bei guter Bleibeperspektive die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Zukunft zu erlangen“, so Magwas. Die Bundestagsabgeordnete präsentierte den Kindern Märchen der Gebrüder Grimm mit vielen Bildern und in einfacher Sprache . „Grimms Märchen sind die Kindermärchen schlechthin und zudem die meist gelesene Literatur deutscher Kulturgeschichte“, so Yvonne Magwas, die jedem Kind auch ein Geschenk mitbrachte. Die kleinen Schülerinnen und Schüler freuten sich über Bilderbücher, Zeichenblöcke, Buntstifte und Gummibären. Yvonne Magwas las am Freitag, den 20. November, zwischen 9:15 und 11:15 Uhr an der Grundschule Kuntzehöhe, Alte Zwoschwitzer Straße 1, 08523 Plauen vor. Hintergrund Bundesweiter Vorlesetag: Der Bundesweite Vorlesetag ist eine gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung.

Dieser Aktionstag für das Vorlesen findet seit 2004 jedes Jahr am dritten Freitag im November statt. Der Bundesweite Vorlesetag setzt ein öffentlichkeitswirksames Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens. Ziel ist es, Begeisterung für das Lesen und Vorlesen zu wecken und Kinder bereits früh mit dem geschriebenen und erzählten Wort in Kontakt zu bringen. Das Konzept ist einfach: Jeder, der Spaß am Vorlesen hat, liest an diesem Tag anderen vor – zum Beispiel in Schulen, Kindergärten, Bibliotheken oder Buchhandlungen. 2014 wurde die Rekord-Teilnehmerzahl aus dem Vorjahr noch einmal übertroffen:  Nahezu 83.000 Vorleserinnen und Vorleser griffen zu den Büchern und steckten über 2,5 Millionen Zuhörer in ganz Deutschland mit ihrer Lesefreude an. Zusammen mit ihnen haben über 1.300 Politiker und 130 Prominente gezeigt, wie wichtig und schön Vorlesen ist. Hintergrund DaZ-Klasse: DaZ - das steht für "Deutsch als Zweitsprache". Die Klassen wurden eingerichtet, um Flüchtlingskindern die deutsche Sprache beizubringen und Ihnen die Möglichkeit einer weiterführenden Schullaufbahn zu ermöglichen. Im Vogtland gibt es derzeit elf solcher Klassen an vier Grund- und vier Oberschulen. Hinzu kommt eine Klasse im Plauener Berufsschulzentrum "Anne Frank". Laut Sächsischer Bildungsagentur (SBA) werden aktuell 170 Schülerinnen und Schüler unterrichtet. Da die Anzahl jedoch täglich steigt, geht man davon aus, dass in Zukunft noch mehr solcher Sprachklassen eingerichtet werden.

» Bericht des Vogtland-Anzeigers vom 21.11.2015