29.09.2021

Yvonne Magwas als Vorsitzende der Gruppe der Frauen wiedergewählt
Die Gruppe der Frauen der CDU/CSU-Bundestagsfraktion hat am gestrigen Mittwoch einstimmig Yvonne Magwas als Vorsitzende wiedergewählt

Konstituierung Gruppe der Frauen
Die Gruppe der Frauen konstituiert sich im Paul-Löbe-Haus in Berlin

Im Rahmen der am Mittwoch stattfindenden konstituierenden Sitzung der Gruppe der Frauen der CDU/CSU-Bundestagsfraktion wurde die vogtländische Bundestagsabgeordnete Yvonne Magwas in ihrem Amt als Vorsitzende, das sie seit 2018 inne hat, wiedergewählt.

Bundestagsabgeordnete Yvonne Magwas: „Ich freue mich über das Ergebnis und das große Vertrauen der Frauen. Leider haben einige gute Frauen den Wiedereinzug ins Parlament nicht geschafft. Das bedaure ich sehr. Umso wichtiger ist es, dass wir uns jetzt als Gruppe der Frauen konstituiert haben und somit für die nächsten Wochen gut aufgestellt und handlungsfähig sind.“

Der Gruppe der Frauen gehören alle weiblichen Mitglieder der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag an. Das sind in der 20. Legislaturperiode 46 Frauen. Die Gruppe nimmt die Situation von Frauen in allen Politikfeldern in den Blick und steuert dort nach, wo Rahmenbedingungen verbessert werden müssen.

Aufgabe wird auch in Zukunft sein, dass die Situation von Frauen in allen politischen Bereichen mitgedacht wird. Chancengleichheit beim beruflichen Aufstieg, Lohn- und Rentengleichheit, eine zukunftsweisende Gestaltung der Digitalisierung, eine moderne Arbeitswelt und Verbesserungen in der Pflege, Frauen in MINT-Berufen, aber auch Gewalt gegen Frauen und Sexismus sind nur einige der vielfältigen Themen, die Frauen bewegen und die die Gruppe der Frauen bearbeiten will.

Bundestagsabgeordnete Yvonne Magwas: „Bei dieser Bundestagswahl haben deutlich weniger Wählerinnen als zuvor CDU und CSU gewählt. Das muss sich bei künftigen Wahlen wieder ändern. Für eine gute Arbeit ist es notwendig, dass Frauen in Fraktionsämtern und in allen Bundestagsausschüssen sichtbar sind. Als starke Stimme setzt sich die Gruppe der Frauen dafür ein.“